2. Platz für Simon Friedrich bei internationalem Wettkampf

Am vergangenen Wochenende fanden in Norderstedt bei Hamburg die Kodokan Open statt. Die teilnehmenden 333 Wettkämpfer kamen aus ganz Deutschland sowie aus Belgien, Dänemark, den Niederlanden, Österreich, Schweden, Schweiz und Slowenien.Die Wettkampftrainerin Hilka Verhoeven vom Judo Club Limburg war hier mit 4 ihrer Ju-Jutsu Fighter vertreten.


Von links: Jonah Bayer, dahinter Trainerin Hilka Verhoeven, Emily Kern, Marvin Kaiser, Simon Friedrich, Coach Yannick Kern

In der Klasse U 18 bis 60 kg besiegte Simon Friedrich u.a. den amtierenden ostdeutschen Meister und kämpfte sich ungeschlagen bis ins Finale vor. Hier verlor er durch eine nicht nachvollziehbare Kampfrichterentscheidung und belegte am Ende einen sehr guten 2. Platz unter den 13 angetretenen Kämpfern. Marvin Kaiser (U18 bis 66 kg) wurde bereits in seinem ersten Kampf durch seinen Gegner aus den Niederlanden so verletzt, dass er den Kampf vorzeitig beenden musste. Verletzungsbedingt verlor er auch den zweiten Kampf und belegte am Ende Platz 9.

Emily-Joe Kern (U18 bis 57 kg) verlor den ersten Kampf gegen eine starke Niederländerin. Beim nächsten Kampf trumpfte sie stark auf und gewann durch technische Überlegenheit mit 14:0. Den 3. Kampf verlor Emily wieder und platzierte sich mit Platz 9 im Mittelfeld der Konkurrenz. Jonah Bayer (U15 bis 34 kg) wurde auch mit sehr starken Gegnern konfrontiert. Den ersten Kampf verlor er knapp mit 5:3, den zweiten Kampf beendete er mit einem Sieg. Den Kampf um den 3. Platz musste er gegen den German Open Sieger von 2016 abgeben und platzierte sich im Mittelfeld mit einem 5. Platz.

Voll des Lobes waren die Trainerin Hilka Verhoeven und der Coach Yannick Kern für die erbrachten Leistungen von Simon Friedrich und dem gesamten Team. Anzumerken ist, dass der Wettkampf in Norderstedt für Marvin Kaiser, Emily Kern und Jonah Bayer der erste Wettkampf in einer neuen Altersklasse war.