Judokas bei der Judo Sommerschule 2016

Unter der erfahrenden Organisation des Judoclub Hünfelden fuhren wieder 38 befreundete Judokas vom Judo-Club Limburg und Judoclub Hünfelden gemeinsam zur beliebten Hessischen Judo-Sommerschule, ausgerichtet vom 1. Judo-Club Nieder-Roden / Rodgau. Am Sonntag wurden die Taschen und Zelte eingepackt und dann ging es zum Zeltplatz nach Nieder-Roden.

Dort trafen sich in der letzten Ferienwoche insgesamt rund 180 begeisterte Judokas, um täglich zwischen 4 bis 6 Stunden miteinander zu trainieren. Es kamen unter der Führung von Großmeister Shiro Yamamoto-Sensei 9. Dan und Katada Makoto-Sensei 8. Dan, aus dem Kodokan (internationaler Judo-Center aus Tokyo), jüngere Anfänger bis hin zu erfahrene Dan-Träger aus dem In- und Ausland zusammen.

Während die Dan-Träger von Yamamoto-Sensei in Kata unterrichtet wurden, konnten die Jugendlichen und jüngeren Teilnehmer von Katada Makoto-Sensei ihre Basis- oder Wettkampftechniken erweitern.

Trotz täglicher schweißtreibender Trainingseinheiten, blieb aber noch genügend Zeit für gemeinsame Aktivitäten. So besuchten die befreundeten Judokas unter anderem auch gemeinsam den nahegelegenen Baggersee bzw. gingen ein Eis essen. Besonders viel Spaß machte wieder allen Teilnehmern, die Abschluss-Grillfeier mit anschließender Disco-Party. Auch hier ließen die Limburger und Hünfeldener es sich nicht nehmen, bis zum Ende der Veranstaltung mit allen ausgiebig zu feiern und zu tanzen.

Mehr Infos: www.judo-club-limburg.de und www.jc-huenfelden.de

Text: Lissy Friedrich, Judo Club Limburg